Jecken beim Straßenkarneval am Heumarkt (Foto: IMAGO / Future Image)

An Karneval verabschieden sich die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) vom regulären Standardfahrplan. Es wird einiges geplant, um den Karnevalist*innen eine sichere Anreise zu ermöglichen – auch auf E-Scootern.

Im Überblick:

  • Die Stadtbahnen der KVB weichen an Karneval vom Normalbetrieb ab, fahren jedoch im 15-Minuten-Takt.
  • Einige Haltestellen entfallen oder werden bei polizeilichen Sperrungen umgeleitet.
  • Außerdem gelten besondere Regeln für E-Scooter – vor jeder Fahrt muss ein Alkoholtest bestanden werden.

KVB: Karnevalsfreude trifft Verkehrsplanung

Der Straßenkarneval verlangt jährlich nach effizienten Lösungen, um den Ausnahmezustand von Weiberfastnacht, 8. Februar, bis Rosenmontag, 12. Februar, im öffentlichen Nahverkehr zu meistern. Besonders die Stadtbahnlinien passen sich flexibel den Feierlichkeiten an. Mit Taktänderungen und Umleitungen stellt die KVB sicher, dass alle Jecken unbeschwert feiern können.

  • Der Stadtbahnbetrieb folgt dem regulären Fahrplan über den gesamten Tag – bis 23:00 Uhr fahren die Bahnen alle 10 Minuten.
  • Nach 23:00 Uhr bis 02:15 Uhr morgens wird der Takt auf alle 15 Minuten reduziert.
  • Die KVB fährt in der Zeit auch unter der Woche bis in die Nacht – nach 02:15 Uhr fahren die Bahnen alle 30 Minuten.

So fahren die KVB-Linien:

Bis auf 3 und 4 sind alle Linien der KVB betroffen: 1, 5, 7, 9, 12, 15, 16, 17 und 18.

Weiberfastnacht, 8. Februar:

  • Linie 1: Von 17:00 bis 23:00 Uhr fahren keine Bahnen zwischen den Haltestellen "Rudolfplatz" und "Moltkestraße".
  • Linie 5: Ab 7:00 Uhr morgens hält die Bahn nicht an der Haltestelle "Rathaus".
  • Linie 7: Aus Frechen fahren die Bahnen von 17:00 bis 23:00 Uhr nur bis zur Haltestelle "Aachener Straße/ Gürtel". Aus Zündorf fahren sie bis zur Haltestelle "Rudolfplatz".
  • Linie 9: Ab 7:00 Uhr morgens fahren die Bahnen über die Aachener Straße.
  • Linien 12 und 15: Ab 09:00 bis 03:00 Uhr nachts halten die Bahnen nicht an der Haltestelle "Zülpicher Platz".
  • Linien 16 und 17: Ab 10:00 Uhr fahren die Bahnen bis 04:30 Uhr aus Niehl nur zwischen "Niehl Sebastianstraße" und der Haltestelle "Ubierring". Aus Bonn halten die Bahnen der Linie 16 an der Haltestelle "Schönhauser Straße". Ab dort verkehren sie wie die Linie 17 bis zur Haltestelle "Severinstraße".
  • Linie 18: Bis etwa 8.30 Uhr fahren die Bahnen durchgehend ihren regulären Weg. Danach werden sie bis um circa 03:00 Uhr des Folgetages zwischen den Haltestellen "Barbarossaplatz" und "Weißhausstraße" getrennt.

Karnevalsfreitag, 9. Februar:

Mit nur wenigen Ausnahmen verkehren die Busse und Bahnen im regulären Betrieb:

  • Linie 9: Von 14:00 bis 03:00 Uhr nachts werden die Bahnen zwischen der Haltestelle "Neumarkt" und der Endhaltestelle "Sülz Hermeskeiler Platz" umgeleitet.
  • Linie 16: Von 21:00 bis 04:30 Uhr fahren die Bahnen aus Bonn beziehungsweise Wesseling ab der Haltestelle "Schönhauser Straße" wie die Linie 17 bis zur Haltestelle "Severinstraße". Aus Niehl fahren die Bahnen nur bis zur Haltestelle "Ubierring".
  • Linie 17: Von 21:00 bis 04:30 Uhr fahren keine Bahnen.

Karnevalssamstag, 10. Februar:

Auch hier fahren die Busse und Bahnen mit ähnlichen Ausnahmen im regulären Betrieb:

  • Linie 5: Es fahren keine Bahnen zwischen den Haltestellen "Liebigstraße" und "Sparkasse am Butzweilerhof".
  • Linie 9: Von 12:00 bis 03:00 Uhr nachts werden die Bahnen zwischen der Haltestelle "Neumarkt" und der Endhaltestelle "Sülz Hermeskeiler Platz" umgeleitet.
  • Linie 16: Von 20:00 bis 04:30 Uhr fahren die Bahnen aus Bonn beziehungsweise Wesseling ab der Haltestelle "Schönhauser Straße" wie die Linie 17 bis zur Haltestelle "Severinstraße". Aus Niehl fahren die Bahnen nur bis zur Haltestelle "Ubierring".
  • Linie 17: Von 20:00 bis 04:30 Uhr fahren keine Bahnen.
  • Linie 18: Die Bahnen werden bis Schwadorf verlängert.

Karnevalssonntag, 11. Februar:

  • Linie 1: Von 10:30 bis 16:00 Uhr fahren die Bahnen nicht zwischen den Haltestellen "Neumarkt" und "Heumarkt".
  • Linie 7: Von 10:30 bis 16:00 Uhr fahren die Bahnen nicht zwischen den Haltestellen "Neumarkt" und "Heumarkt", von 10:30 bis 12:00 Uhr nicht in Poll und von 12:00 bis 20:00 Uhr verkehren die Bahnen nicht an den Haltestellen "Frechen-Kirche" und "Frechen-Benzelrath". 
  • Linie 9: Von 14:00 bis 03:00 Uhr nachts werden die Bahnen zwischen der Haltestelle "Neumarkt" und der Endhaltestelle "Sülz Hermeskeiler Platz" umgeleitet.
  • Linie 15: Von 9:00 bis 15:00 fahren die Bahnen nur bis zur Haltestelle "Ulrepforte". "Chlodwigplatz" und "Ubierring" werden nicht angefahren.
  • Linie 16: Zwischen den Haltestellen "Schönhauser Straße" und "Severinstraße" fahren die Bahnen auf dem Weg der Linie 17. Während der Schull- un Veedelszöch halten die Bahnen nicht an der Haltestelle "Kartäuserhof".
  • Linie 17: Es fahren keine Bahnen.

Rosenmontag, 12. Februar:

  • Linie 1, 7 und 9: Ab 12:00 Uhr wird am Heumarkt der Bahnsteig Richtung Neumarkt gesperrt. Von 11:00 bis 03:00 Uhr nachts werden die Bahnen zwischen der Haltestelle "Neumarkt" und der Endhaltestelle "Sülz Hermeskeiler Platz" umgeleitet.
  • Linie 15: Von 9:00 bis 15:30 Uhr sind die Haltestellen "Chlodwigplatz" und "Ubierring" gesperrt, die Bahnen aus Chorweiler verkehren nur bis zur Haltestelle "Ulrepforte".
  • Linie 16: Zwischen den Haltstellen "Schönhauser Straße" und "Severinstraße" fahren die Bahnen bis 04:30 Uhr morgens auf der Linie 17. Die Bahnen von Niehl fahren von 09:00 bis 15:30 Uhr zusätzlich nur bis zur Haltestelle "Ulrepforte".
  • Linie 17: Es fahren keine Bahnen.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen für E-Scooter

Das Mobilitätsunternehmen Lime setzt an Karneval einen Reaktionstest via Smartphone ein. Wer in der Zeit von Weiberfastnacht, 8. Februar, bis einschließlich Veilchendienstag, 13. Februar, einen E-Scooter ausleihen möchte, muss diesen bestehen. Sollte man den Test wiederholt nicht bestehen, wird man für mehrere Stunden von der Nutzung der Lime-Scooter ausgeschlossen.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. WhatsApp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android lesen.