Das Mauerfragment vor dem Verlagsgebäude von Bastei Lübbe zeigt den Ken-Follet-Roman "Kinder der Freiheit". (Foto: Redaktion)

Zwei Berliner Mauerfragmente befinden sich in Köln: Ein Stück deutsche Geschichte, das von Hoffnung, Leid und Wandel erzählt. Wo ihr sie finden könnt, erfahrt ihr hier.

Im Überblick:

  • Weit entfernt von der deutsch-deutschen Grenze waren die Auswirkungen des 3. Oktobers 1990 und des vorangegangenen Mauerfalls in Köln trotzdem spürbar.
  • Zwei Teilstücke der Berliner Mauer können auf Kölner Stadtgebiet bewundert werden.

Das sagen die Zahlen: 28 Jahre geteilten Deutschland

28 Jahre lang trennte die 155 Kilometer lange Mauer Deutschland.

  • Vom Mauerbau 1961 bis zum Mauerfall 1989 flohen dort über 5.000 Menschen von der DDR in die Bundesrepublik. 
  • Mindestens 140 kamen beim Versuch ums Leben.  
  • Fragmente der abgerissenen Berliner Mauer sind heute auf der ganzen Welt verteilt. Zwei Teile des alten Grenzwalls sind heute in Köln zu finden. 

 Ständig vertreten am Flughafen Köln/Bonn 

Mit der Eröffnung eines Ablegers des Kultlokals "Ständige Vertretung" am Flughafen Köln/Bonn ging ein von den Besitzern gestiftetes Mauerstück in der Nähe des Lokals im Terminal 1 einher. 

  • Es soll auf den politischen Hintergrund des Lokals verweisen.  
  • Gestaltet wurde es von Ben Wagin, dessen Werke unter anderem auch in Berlin zu sehen sind. Dort wurde 1997 die erste von mittlerweile fünf Ständigen Vertretungen eröffnet. 

Literatur trifft Berliner Mauer in Köln Mülheim 

Wer ein weiteres Mauersegment sucht, wird in Köln-Mülheim fündig: Vor dem Verlagshaus von Bastei Lübbe in der Schanzenstraße, nahe der Außenspielstätte Depot 1 und 2 des Schauspiel Köln.  

  • Hier ließ der Verlag zu Werbezwecken anlässlich einer Buchpräsentation ein Stück der Berliner Mauer enthüllen.  
  • Der darauf abgebildete Ken-Follet-Roman spielt zur Zeit des Kalten Krieges. 

Mehr dazu: 

Einige Fragmente mehr finden sich in der nicht weit entfernten ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn, unter anderem im dortigen Haus der Geschichte. Das Projekt "The Wall Net" sammelt die Aufenthaltsorte aller Teilstücke der Berliner Mauer auf der ganzen Welt.  

Fazit

Um am Tag der Deutschen Einheit Teile der Berliner Mauer und der deutschen Geschichte außerhalb von Museen zu sehen, muss es nicht gleich die Reise nach Berlin sein.