Die Frauenmannschaft des 1. FC Köln freut sich über den Rekord bei der Zuschauermarke. (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Der 1. FC Köln spielte am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt und verlor 0:2. Doch trotz Niederlage strahlten die Kölner Frauen, was das Zeug hält.

Im Überblick:

  • Am 23. April 2023 spielten die Frauen des 1. FC Köln im Rhein-Energie-Stadion gegen Eintracht Frankfurt.
  • Das Endergebnis: Eine Niederlage mit 0:2.
  • Doch die Frauen ließen sich davon nicht unterkriegen, denn: Die Zuschauer*innen haben den Besucherrekord geknackt.

Die Details:

Trotz Niederlage gegen den Gegner Eintracht Frankfurt ließen sich die Frauen des 1. FC Köln am Sonntag von den Zuschauer*innen feiern.

Der Grund: Mehr als 30.000 Zuschauer*innen waren im Rhein-Energie-Stadion in Müngersdorf zusammengekommen und fieberten um die Punkte im Abstiegs-Kampf, wie t-online berichtet.

Zuschauer-Rekord beim Spiel der Frauen des 1. FC Köln
Rekord bei der Zuschauermarke am Sonntag: 38.365 Fans kamen im Stadion zusammen. (Foto: IMAGO / Nordphoto)
  • Nie zuvor gab es so viele Besucher*innen bei einem Spiel der Frauenbundesliga – 38.365 Fans kamen zusammen und knackten die Zuschauermarke, die zuvor bei 23.200 Personen lag.
  • "Wir haben zwar null Punkte mitgenommen, aber trotzdem so viel. Die Taschen fühlen sich definitiv nicht leer an, das Herz ist definitiv voll", sagte Manjou Wilde.
  • Auch Präsident Werner Wolf und Trainer-Managerin Nicole Bender-Rummler freuten sich sichtlich über die hohe Besucherzahl: "Die Atmosphäre war einmalig. Daran könnte ich mich gewöhnen", lachte Bender-Rummler nach dem Spiel.

Trotz schöner Stimmung schweben die Frauen des 1. FC Köln nach wie vor in Abstiegsgefahr. So kämpfen sie jetzt um ihren Klassenerhalt.