Die US-Airline "Alaska Airlines" überrascht mit einem ungewöhnlichen Angebot: Sie serviert nun Kölsch – allerdings nicht in Köln gebraut, sondern in Kalifornien.

Im Überblick:

  • "Alaska Airlines" bietet bald alkoholfreies Kölsch von der US-Brauerei "Best Day Brewing" an.
  • Die Brauerei ist in Kalifornien beheimatet und behauptet, das beste alkoholfreie Kölsch der USA zu brauen.
  • Rechtlich ist der Name "Kölsch" in Europa als Marke geschützt.

Bald im Flugzeug: Kölsch aus den USA

Mit einem neuen Angebot von "Alaska Airlines" können Passagiere bald Kölsch im Flugzeug genießen. Das "Kölsch" kommt allerdings nicht aus Deutschland, sondern von der Brauerei "Best Day Brewing" aus Kalifornien. Diese habe sich auf alkoholfreie Biere spezialisiert und soll behaupten, das beste alkoholfreie Kölsch der USA zu produzieren – berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger".

  • Das Ziel von "Alaska Airlines": Gesunde Alternativen anzubieten, die dennoch geschmacklich überzeugen.
  • Das Angebot soll ab Dezember in der First- und Business Class kostenlos sowie in der Economy Class gegen Bezahlung gelten.

Kölsch aus dem Ausland: Die rechtliche Grundlage

Was erst einmal gut klingt, ist allerdings juristisch nicht ganz korrekt. In der EU ist "Kölsch" nämlich als geschützte Marke eingetragen. Der Kölner Brauerei-Verband beobachtet die weltweite Nutzung des Namens "Kölsch" mit Sorge: Verstöße sollen aktuell zunehmen, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger".

  • In vielen Ländern außerhalb Deutschlands, wie etwa in den USA, soll es bereits einige Brauereien geben, die kölsches Bier produzieren
  • So wurde ebenfalls die Biermarke "Sölsch", hergestellt von einer Brauerei in Österreich, 2022 in Nordrhein-Westfahlen verboten.
  • Der Grund für das Verbot war die Verletzung der Markenrechte sowie der Kölsch-Konvention. Diese besagt, dass Kölsch nur in Köln und angrenzenden Orten gebraut werden darf.

Fazit:

Entgegengesetzt der Meinung vieler Nicht-Kölner*innen, Kölsch würde gar nicht schmecken, gibt es dafür viele Brauereien im Ausland, die versuchen, an den Geschmack des köstlichen Kölschs heranzukommen. Ein Glück, dass es den Kölner Brauerei-Verband und die Kölsch-Konvention gibt, die (schlechte) Kopien verhindern. Denn das echte Kölsch-Erlebnis kommt eben nur aus Köln – und das schmeckt man auch!

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. WhatsApp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android lesen.