Geflücheteten-Unterkunft in Köln Zollstock (Foto: IMAGO / blickwinkel)

Am Dienstag werden die Kölnerinnen anlässlich des Weltflüchtlingstages, der die weltweiten 110 Millionen Geflüchteten in den Fokus rückt, eine Reihe von Aktionen starten.

Im Überblick:

  • In Köln werden anlässlich des Weltflüchtlingstages vielfältige Aktionen initiiert.
  • Die Kölner Freiwilligen Agentur bietet Informationsveranstaltungen und Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement.
  • Mehrere Initiativen planen eine Kundgebung und Demonstration, um auf die Herausforderungen der Geflüchteten aufmerksam zu machen.

Köln zeigt Solidarität: Die geplanten Aktionen

Dienstag ist Weltflüchtlingstag. Die Kölner Freiwilligen Agentur steht im Zentrum der Aktionen und unterstützt Bürgerinnen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Ob Patenschaften für Grundschulkinder mit Fluchterfahrung oder persönliche Treffen zwischen Ehrenamtlichen und Geflüchteten, jeder kann einen wertvollen Beitrag leisten.

Auf den Straßen für die Rechte: Kundgebung und Demonstration

Für Dienstagnachmittag um 17:30 Uhr planen mehrere Initiativen, darunter die Seebrücke Köln, eine Kundgebung und Demonstration. Beginnend auf dem Rudolfplatz, wollen die Demonstrant*innen zum Aachener Weiher ziehen, um auf die vielen Hürden aufmerksam zu machen, denen Geflüchtete auf ihrem Weg ausgesetzt sind.

Zusammen stark:

  • Interessierte können sich über die Website der Kölner Freiwilligen Agentur informieren und ihre Unterstützung anbieten.
  • Die Initiatoren rechnen laut Polizei mit 500 Teilnehmenden für die Demonstration.
  • Ziel aller Aktionen ist es, ein Zeichen der Solidarität zu setzen und ein Bewusstsein für die Situation der Geflüchteten zu schaffen.