Die Stadt Köln steht im Zwiespalt: Sollen private Sitzbänke auf dem Melaten-Friedhof bleiben oder weichen? Trotz des Verständnisses der Oberbürgermeisterin Henriette Reker für die Angehörigen bleibt die Stadt bisher bei ihrer Entscheidung.

Im Überblick:

  • Stadt Köln verlangt die Entfernung privater Sitzbänke bis zum 8. September.
  • Henriette Reker zeigt Verständnis für die Anliegen der Angehörigen.
  • Die FDP fordert den Erhalt der "verkehrssicheren" Bänke.

Der Konflikt um private Sitzgelegenheiten

Seit jeher haben Kölner*innen die privaten Sitzbänke auf dem Melaten-Friedhof genutzt, um bei ihren verstorbenen Lieben zu verweilen. Doch jetzt, nachdem die Stadt die Entfernung dieser Bänke gefordert hat, spaltet die Entscheidung die Meinungen. Die offizielle Erklärung: "Der öffentliche Raum gehört allen Kölnerinnen und Kölnern", so die Stadtsprecherin Simone Winkelhog gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger. Sie betont die Bedeutung eines Friedhofsbildes, das der Würde des Ortes gerecht wird. Die Grabstätten sollten demnach im Fokus stehen, nicht die Sitzmöbel.

Politische Bemühungen für den Erhalt

  • Während die Oberbürgermeisterin Henriette Reker das Bedürfnis der Angehörigen nach Nähe und Ruhe nachvollziehen kann, bleibt die Position der Stadt konstant.
  • Allerdings ist die Politik aktiv geworden: Die FDP hat einen Dringlichkeitsantrag für den Umweltausschuss eingebracht.
  • Ziel des Antrags ist es, die derzeit "verkehrssicheren" privaten Bänke zu erhalten und generell mehr Sitzgelegenheiten auf Friedhöfen zu ermöglichen.
  • Rolf Albach, umweltpolitischer Sprecher der FDP, betont dabei die Wichtigkeit dieser Orte für die Angehörigen und fordert von der Stadt ein Umdenken.

Fazit: Die Stadt im Kreuzfeuer

Die Aufforderung der Stadt an die Besitzer*innen, ihre privaten Bänke zu entfernen, hat bereits Widerstand in Form von zwei Petitionen ausgelöst. Julian F.M. Stoeckel, TV-Darsteller, setzt sich ebenfalls für den Erhalt der Bänke ein, insbesondere der pinken Bank neben dem Grab von Entertainer Dirk Bach.