Jedes Jahr bildet das Dreigestirn den Schluss des Rosenmontagszuges. (Foto: IMAGO / Political-Moments)

Beim Kölner Rosenmontagszug verschmelzen bekanntermaßen Humor und gesellschaftskritische Botschaften. Die ersten Skizzen der Persiflagewagen sind jetzt veröffentlicht worden. Zudem wird es eine großzügige Spende und ein Tribut an eine kölsche Persönlichkeit geben. Das sind die jecken Highlights.

Im Überblick:

  • "Wat e Theater – wat e Jeckespill": Der diesjährige Rosenmontagszug zelebriert die Kölner Kultur und greift gleichzeitig aktuelle globale Ereignisse kritisch und satirisch auf.
  • Die satirischen Botschaften der Persiflagewagen reichen von humorvoller Kritik an Kanzler Scholz bis hin zur Auseinandersetzung mit dem Missbrauchsskandal im Kölner Erzbistum.
  • Eins der Highlights: Die Höhner unterstützen den Rosenmontagszug mit einer Jubiläumsspende.

Rosenmontagszug 2024 mit viel Kultur und Kritik

Der diesjährige Rosenmontagszug in Köln steht unter dem Motto "Wat e Theater – wat e Jeckespill" – ein Tribut an die Kulturschaffenden, insbesondere der Kölner Theaterszene, sowie eine satirische Reflexion auf das aktuelle Weltgeschehen.

  • In Zeiten, in welchen Kriege, Pandemien und andere Ereignisse oft überfordernd oder beunruhigend sind, soll dieses "Theater" – metaphorisch für chaotische oder dramatische Ereignisse – im Karneval aufgegriffen und durch Humor und Satire verarbeitet werden.
  • Holger Kirsch, Zugleiter des Rosenmontagszuges, verspricht eine bissige und dennoch humorvolle Darstellung aktueller Themen.
  • "Das Motto spinnt sich wie ein roter Faden durch den gesamten Zoch. Es bietet viel Potenzial für die kreative Umsetzung der politischen Themen", sagte er während der Vorstellung der Persiflagen am Freitag auf der Bühne des Kölner Comedia-Theaters.

Das sind die ersten Persiflagen

24 Persiflagewagen werden in diesem Jahr während des Rosenmontagszugs präsentiert. Jeder Wagen soll einen Titel tragen, der in direktem Bezug zum Sessionsmotto steht. Von lokalen Persönlichkeiten bis hin zu globalen Politiker*innen – kein Thema soll unberührt bleiben.

Diese speziellen Themen werden unter anderem im diesjährigen Rosenmontagszug aufgegriffen:

Kanzler Olaf Scholz als Faultier:

Die Persiflage soll satirische Kritik an der wahrgenommenen Passivität oder mangelnden Dynamik von Bundeskanzler Olaf Scholz äußern. Der Wagen schmückt das Zitat von William Shakespeare: "Der Rest ist Schweigen".

Olaf Scholz als Faultier
Olaf Scholz als Faultier (Foto: Festkomitee Kölner Karneval)

Missbrauchsskandal im Kölner Erzbistum:

Der Wagen thematisiert den wiederkehrenden Skandal um Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche, insbesondere im Erzbistum Köln. Der Skandal wird nun zum vierten Mal im Rosenmontagszug aufgegriffen.

Kardinal Woelki
Erneut ein Thema: Der Skandal um die Missbrauchsfälle im Erzbistum Köln (Foto: Festkomitee Kölner Karneval)

Bauernproteste:

Die Darstellung bezieht sich auf landesweiten Bauernproteste in Deutschland, ausgelöst durch die Sparpläne der Bundesregierung, die die Landwirtschaft negativ beeinflussen.

Bauernproteste
Satirische Darstellung der Bauernproteste im Kölner Dreigestirn (Foto: Festkomitee Kölner Karneval)

Goethes Faust und Gender-Debatte:

Die Persiflage präsentiert die aktuelle Gender-Debatte in Bezug auf die deutsche Sprache. Goethe als Symbolfigur muss sich hier mit den Gendersternchen auseinandersetzen.

Goethe liest aus "Faust" in gendergerechter Sprache (Foto: Festkomitee Kölner Karneval)

Weitere Ankündigungen

  • Die Band Höhner feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum auf eine besondere Weise: Sie unterstützen den Rosenmontagszug mit einer Spende von 11.111 Euro. Das Geld soll speziell für den Bau neuer Großfiguren verwendet werden.
  • Ein weiteres Highlight ist die Ehrung des Kölner Mäzens und Sammlers Ferdinand Franz Wallraf. Anlässlich seines 200. Todestages wird Wallraf mit einem eigenen Wagen gewürdigt.
  • Um die Sicherheit der Feiernden zu gewährleisten, wird in diesem Jahr eine Sicherheitszone am Wallrafplatz eingerichtet. Der Bereich wird bei Bedarf geschlossen, um eine Überfüllung zu vermeiden – Anwohnende werden jederzeit Zutritt haben.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. WhatsApp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android lesen.