Symbolbild eines Co-Working-Cafés (Foto: Unsplash / Shridhar Gupta)

Ihr arbeitet im Home Office, lernt für Klausuren oder braucht einfach einen Tapetenwechsel? Diese Kölner Cafés bieten eine Kombination aus gemütlicher Atmosphäre und produktivem Arbeitsumfeld.

Im Überblick:

  • Co-Working-Cafés sind die idealen Orte für ruhiges Arbeiten oder Lernen in einer gemütlichen Atmosphäre.
  • In allen dieser Cafés bekommt ihr guten Kaffee, gesunde Snacks und vegane Optionen für kleine Pausen zwischendurch.
  • Hier kommen unsere fünf Tipps für euch.

Arbeiten wie in den eigenen vier Wänden

Ihr seid in der Klausurenphase, arbeitet im Home Office und euch fällt zu Hause die Decke auf den Kopf? Keine Sorge, nicht nur euch geht es so. Immer mehr Menschen weichen tagsüber in Co-Working-Cafés aus – eine gute Kombination aus gemütlicher Atmosphäre und produktivem Arbeitsumfeld.

  • Der große Vorteil: Der Lärm, die Überfüllung und unzuverlässiges WLAN​​ von herkömmlichen Cafés bleiben euch – im besten Fall – erspart.

Betaphase Café und Coworking

Am Eigelstein gelegen ist das Betaphase Café, der Coworking-Space für digitale Nomaden, Homeoffice-Profis und alle, die mit einem Laptop arbeiten. Auf der Speisekarte gibt es diverse Kaffee- und Teesorten sowie gesunde Snacks.

  • Wo: Im Stavenhof 5-7, 50668 Köln.
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9:00 bis 18:00 Uhr, Samstag 10:00 bis 18:00 Uhr.
  • Hier bekommt ihr weitere Infos.

NENI Köln | Co-Working Café

Wer einen Blick auf die Kölner Skyline werfen will und sich dabei so richtig fancy fühlen möchte, ist im israelischen Tapas-Restaurant NENI bestens aufgehoben. Das befindet sich im achten Stock des 25hours Hotel am Friesenplatz. Was viele nicht wissen: Das Restaurant hat ein hauseigenes Co-Working Café. Es gibt Getränke, Kaffeespezialitäten, süße Snacks – und alles ist vegan!

  • Wo: Im Klapperhof 22-24, 50670 Köln.
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9:00 bis 17:30 Uhr, Samstag bis Sonntag 11:00 bis 17:30 Uhr.
  • Hier kommt ihr zur Speisekarte.

Copenhagen Coffee Lab

Das Copenhagen Coffee Lab ist eine Café- und Bäckereikette, die 2013 in Kopenhagen gegründet wurde. Mittlerweile gibt es sie bereits in mehreren europäischen Ländern an über 30 Standorten – und viele schauen dort mit ihren Laptops vorbei.

  • Wo: Iltisstraße 155 und Vogelsanger Str. 191, beide in Köln-Ehrenfeld.
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 07:00 bis 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag 08:00 bis 18:00 Uhr.
  • Hier bekommt ihr weitere Infos.

Café Klar

In der Klarastraße, einer ruhigen Seitenstraße der Venloer Straße, befindet sich das Café Klar. Der Holzdielenboden und die Backsteinwand verleihen dem Café Wärme und Gemütlichkeit, die man während des Arbeitens gut gebrauchen kann.

  • Wo: Klarastr. 3, 50823 Köln.
  • Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 9:00 bis 18:00 Uhr, Freitag und Samstag 09:00 bis 20:00 Uhr.
  • Hier bekommt ihr weitere Infos.

Café Wohnraum

Auch in Nippes gibt es einen Place to be, an dem ihr ungestört lernen und arbeiten könnt: Das Café Wohnraum. Leckeren Kaffee, Stullen und veganen Kuchen gibt es hier auf gleich zwei Etagen.

  • Wo: Neusser Str. 314, 50733 Köln.
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:30 bis 18:00 Uhr, Samstag und Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr.
  • Hier bekommt ihr weitere Infos.

Unser Fazit:

Alle, die eine Alternative zum Home Office oder einen ruhigen Ort zum Lernen suchen, werden sie in einem der Kölner Co-Working-Cafés definitiv finden. Probiert es doch einfach einmal aus. Wir wünschen euch viel Spaß – und natürlich gute Arbeit.