Die pinke Bank an Dirk Bachs Grab (Foto: IMAGO / Panama Pictures)

Die kürzlich verschwundene pinke Bank am Grab des Comedians Dirk Bach ist unerwartet wieder auf dem Kölner Melatenfriedhof aufgetaucht. Festlich dekoriert und mit einer klaren Botschaft ist sie zurück.

Im Überblick:

  • Die Bank kehrt geschmückt mit Ballons und Schleifen zurück.
  • Eine befestigte Nachricht klärt über ihr zeitweiliges Verschwinden auf.
  • Eine Petition zum Erhalt solcher Bänke wurde von den Kölner*innen ins Leben gerufen.

Verschwinden und Rückkehr

Nach ihrem plötzlichen Verschwinden vor einigen Tagen sorgte die pinke Bank für Aufsehen und Diskussionen. Sie stand am Grab des bekannten Comedians Dirk Bach auf dem Melatenfriedhof in Köln. Als die Bank wieder auftauchte, war sie mit Ballons, Schleifen und einer Nachricht versehen. In dieser stand, dass die Bank nicht gestohlen oder entführt wurde, sondern sich eine Auszeit genommen hatte, wie der WDR berichtet.

Anhaltende Diskussion um Bänke auf dem Melatenfriedhof

  • Die Stadt Köln hatte zuvor angekündigt, nicht genehmigte Bänke, darunter auch die von Dirk Bach, ab September zu entfernen.
  • Doch diese Frist wurde nach öffentlichem Druck bis zum 1. März 2024 verlängert.
  • Eine von Kölner Bürger*innen gestartete Petition zum Erhalt solcher Bänke hat bereits 22.000 Unterschriften gesammelt.

Bank Entführung bleibt vorerst Rätsel

Es bleibt unklar, wer für das vorübergehende Verschwinden der Bank verantwortlich war. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft prüfen derzeit, ob eine Straftat vorliegt.