Im Jugendzentrum Grengel werden Kinder zu Hasen-Helden: Sie lernen Verantwortung, indem sie sich um Kaninchen kümmern, die vom Tierschutzverein hier untergebracht sind.

Im Überblick:

  • Das Jugendzentrum Grengel fungiert als Vermittlungsstelle für Kaninchen des lokalen Tierschutzvereins.
  • Kinder und Jugendliche lernen, Verantwortung für Tiere zu übernehmen und respektvoll mit ihnen umzugehen.
  • Es gibt eine aktive Beteiligung der Gemeinschaft, einschließlich des Fördervereins des Jugendzentrums, um das Gehege zu finanzieren.

Kuscheln mit Verantwortung

Die Kinder besuchen das Jugendzentrum fast täglich, um sich um die Kaninchen zu kümmern, ihnen Futter zu geben und Streicheleinheiten zu verteilen. Die Kinder lernen Regeln, wie man mit den Tieren umgeht, und erfahren, dass sie Verantwortung tragen, sobald sie das Gehege betreten.

Mehr als nur Spiel und Spaß

Das Projekt ist das Ergebnis der Überlegungen von Fini, einer Mitarbeiterin des Jugendzentrums und Mitglied des Tierschutzvereins, die überlegt hat, wie man Tiere, Kinder und Jugendliche miteinander verbinden könnte. Die Tiere sind nicht zur dauerhaften Unterbringung im Jugendzentrum vorgesehen, sondern werden an Privatpersonen vermittelt, so der Kölner Stadt-Anzeiger.

Kinder mit Kaninchen
Symbolbild: Kinder mit Kaninchen (Foto: IMAGO / USA TODAY Network)

Vom Häschen zum Haustier: Die Vermittlung

  • Die Tiere werden an Privatpersonen vermittelt, um ihnen ein dauerhaftes Zuhause zu bieten.
  • Neue Tiere werden regelmäßig ins Jugendzentrum gebracht, um den Kindern weiterhin die Möglichkeit zu geben, sich um sie zu kümmern und Verantwortung zu lernen.
  • Die Kinder und Jugendlichen sind aktiv an der Namensgebung der Kaninchen beteiligt, was ihre Bindung zu den Tieren weiter stärkt.

Das Projekt im Jugendzentrum Grengel bietet eine wichtige pädagogische Erfahrung, indem es die Kinder lehrt, Verantwortung zu übernehmen und respektvoll mit Tieren umzugehen. Es zeigt, dass sich Bildung und Spaß nicht ausschließen müssen.