Die Schildergasse gehört zu den meistbesuchten Einkaufsstraßen Deutschlands (Foto: KölnTourismus ©Dieter Jacobi).

Welche Einkaufsstraßen gehören zu den meist besuchten in Deutschland? Das hat jetzt der Passantenzähler "Hystreet" per Lasertechnik ermittelt. Die Stadt Köln dürfte sich freuen – zwei der meist besuchten Einkaufsstraßen für das Jahr 2023 befinden sich hier.

Im Überblick:

  • Schildergasse und Hohe Straße haben es unter die Top 10 Einkaufsstraßen Deutschlands geschafft.
  • Hohe Straße verzeichnete einen Zuwachs von 15 Prozent an Fußgänger*innen.
  • Trend hängt laut Experten mit der wirtschaftlichen Gesamtsituation zusammen.


Kölner Einkaufsmeilen im bundesweiten Vergleich

Köln hat es gleich zweimal in das Ranking der meistbesuchten Einkaufsstraßen geschafft. Die Schildergasse und die Hohe Straße landen im bundesweiten Vergleich auf dem 5. und 8. Platz. Das ergab eine aktuelle Auswertung der Firma "Hystreet" über die der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet. Das Unternehmen misst mithilfe von Laserscannern die genauen Passantenfrequenzen in den Innenstädten.

  • Insgesamt besuchten im vergangenen Jahr rund 21 Millionen Menschen die Schildergasse und über 15 Millionen die Hohe Straße.
  • Zum Vergleich: Die beliebtesten Einkaufsstraßen liegen der Statistik zufolge in München. Bayerns Landeshauptstadt schafft es mit zwei Einkaufsstraßen auf Platz 1 und 2 ein – mit jeweils gut 28 Millionen Passant*innen.

Hohe Straße mit Zuwachs, aber Zukunft ungewiss

Besonders erfreulich ist der Zuwachs an Fußgänger*innen, den die Hohe Straße verzeichnen konnte. Keine andere Einkaufsstraße des Rankings konnte so eine hohe Steigerung an Besucherzahlen verbuchen – satte 15 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr.

  • Doch trotz dieser positiven Entwicklung bangen viele im Einzelhandel darum, genug Kund*innen anzulocken und einer Schließung zu entgehen. Erst kürzlich zogen sich einige Unternehmen aus der Kölner City zurück, soköln. berichtete.
  • Die zukünftige Entwicklung hänge stark von der wirtschaftlichen Gesamtsituation ab, insbesondere von Faktoren wie Inflation und aktuellen Krisen – so Julian Aengenvoort, einer der Geschäftsführer von "Hystreet", im "Kölner Stadt-Anzeiger".

Das 2018 gegründete Unternehmen "Hystreet" zählt das ganze Jahr über mit Laserscannern automatisch die Besucher*innen von Einkaufsstraßen in 105 Städten an 288 Standorten in Deutschland und Europa. Nach eigenen Angaben hat die Methodik eine Zählgenauigkeit von 99 Prozent.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. Whatsapp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android lesen.