In der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause nahmen sich die Verantwortlichen eines essenziellen Themas an: Schulplatzmangel in Köln.

Im Überblick:

  • In der letzten Ratssitzung vor der Pause standen elf Beschlussvorlagen zum Thema Schulplatzmangel auf der Tagesordnung. 
  • Durch die beschlossenen Maßnahmen entstehen über 700 neue Schulplätze. 
  • Nicht nur die weiterführenden Schulen profitieren davon. 



Vorlagenflut im Stadtrat 

Kurz vor der Sommerpause ging es im Rat der Stadt Köln noch mal so richtig zur Sache. Denn einige Dinge auf der Tagesordnung hatten dringenden Handlungsbedarf, der noch vor dem Urlaub bewältigt werden sollte. Darunter auch das leidige Thema der fehlenden Schulplätze. Ganze elf Beschlussvorlagen standen dazu zur Abstimmung und wurden allesamt durchgewunken. So ermöglicht es die Stadt zum Schuljahr 2024/25 insgesamt 705 Schüler mehr an Kölner Schulen zu unterrichten. Wie die Stadt Köln auf ihrer Website mitteilt, gibt es daher einige Maßnahmen, die ab dem Schuljahr 2024/25 greifen sollen: 

Gesamtschulen 

  • Ab dem Schuljahr 2024/25 sollen drei neue Gesamtschulen an den Start gehen. 
  • Die Gesamtschule Snake läuft in der Sek 1 und Sek 2 jeweils vierzügig. 
  • Die Gesamtschule Fitzmauricestraße kommt sogar sechs-/ fünfzügig daher. 
  • Eine vier-/vierzügige Gesamtschule vervollständigt die Planung für das Schuljahr. 
  • Ausgehend von 27 Schülern je Klasse entstehen so 378 neue Gesamtschulplätze.  

Gymnasien 

  • Insgesamt zwei neue Gymnasien tauchen im Schuljahr 2024/25 auf der Landkarte auf. 
  • Das zukünftige Gymnasium Rondorf startet übergangsweise in Rodenkirchen.  
  • Insgesamt 108 neue Schulplätze werden so geschaffen. 
  • Zudem soll ein neues drei-/fünfzügiges Gymnasium entstehen, das die Zahl der neuen Gymnasialplätze somit auf 189 erhöht. 

Grundschulen 

  • Um die Zielvorgabe von 700 neuen Schulplätzen zu erreichen, werden insgesamt 138 neue Grundschulplätze geschaffen. 
  • Dies geschieht durch Zügigkeitserweiterungen an insgesamt sechs Grundschulen im Stadtgebiet. 

Berufskolleg 

  • Weil es gerade so schön rund lief, hat man im Rat direkt noch der Einrichtung neuer Bildungsgänge am Berufskolleg zugestimmt.  
  • Diese starten teilweise schon mit dem kommenden Schuljahr.