Auf dem Fahrrad am Rhein entlang (Foto: IMAGO / Rupert Oberhäuser)

Der Rhein ist vielfältig und an seinen Ufern gibt es geschichtsträchtige Orte. Auf dem Rhein-Radweg finden sich viele Sehenswürdigkeiten und er lädt rund um unser schönes Köln zum Radeln und Entdecken ein.

Im Überblick

  • Zwei Etappen des Rhein-Radwegs führen entlang des Rheinufers durch Köln.
  • Beide Touren überzeugen mit geringem Schwierigkeitsgrad und jeder Menge Sehenswürdigkeiten.
  • Die Abschnitte eignen sich hervorragend für Tagesausflüge bei gutem Wetter.

Details

Aus der Schweiz fließt der Rhein bis zur Nordsee in den Niederlanden. Auf seinem Weg wird er dabei meist auf beiden Seiten von einem der längsten Radwege Europas begleitet. Der EuroVelo 15, auch Rhein-Radweg genannt, hat eine Gesamtlänge von 1.230 km. Und natürlich führt der Rhein-Radweg dabei auch durch Köln. Zwei Etappen verlaufen dabei teilweise auf Kölner Boden.

  • Etappe 1: Bad Honnef – Köln, 52,1 km
  • Etappe 2: Köln – Neuss, 51,2 km

Rhein-Radweg Etappen von und nach Köln

Die beiden Etappen lassen sich wunderbar als jeweilige Tagestour einplanen und sind aufgrund ihres leichten Schwierigkeitsgrades für jedermann geeignet.

Von Bad Honnef nach Köln

  • Die 52,1 km lange Strecke hat nur 122 Höhenmeter auf und ist somit leicht fahrbar.
  • Die geschätzte Fahrzeit liegt bei rund 3 Stunden.
  • Aus dem schönen Siebengebirge geht es entlang des Drachenfelsens bis nach Bonn, das besonders mit seiner Museumsmeile und dem Geburtshaus von Ludwig van Beethoven besticht.
  • Von Bonn geht es dann vorbei an den Schlössern Augustusburg und Falkenlust bis in den Rheinauhafen.
  • Der Kölner Dom ist nun schon lange in Sicht und das Tagesziel im Herzen Köln ist zum Greifen nahe.
Schloss Falkenlust
Schloss Falkenlust in Brühl (Foto: IMAGO / agefotostock)

Von Köln nach Neuss

  • Auch die 51,2 km von Köln nach Neuss sind mit nur 98 Höhenmetern sehr flach und leicht zu fahren.
  • Man braucht rund 3 Stunden, um ihn zu bestreiten.
  • Vom Kölner Stadtzentrum aus geht es auf dieser Etappe entweder linksrheinisch zur Zollfeste Zons oder rechtsrheinisch durch Monheim.
  • Wer sich linksrheinisch fortbewegt, hat die Möglichkeit, am Museum Insel Hombroich einen Zwischenstopp einzulegen.
  • Wer sich für die rechtsrheinische Tour entscheidet, wandelt auf den Spuren Ötzis durchs Neandertal.
Museum Insel Hombroich
Die Museum Insel Hombroich, Neuss (Foto: IMAGO / Panthermedia)

Fazit

Beide Etappen überzeugen mit ihrem Charme und den wunderschönen Highlights entlang der Strecke. Der Rhein-Radweg ist nicht nur aufgrund seines geringen Schwierigkeitsgrads perfekt für jedermann.

Mehr Informationen zum Rhein-Radweg und den einzelnen Etappen findet ihr hier.