Die Stadt Köln hat einen neuen Plan, um die lokale Clubszene zu unterstützen: Noch bis zum 22. September können Clubs Anträge für Förderungen zur technische Aufbesserungen einreichen. Was und wie viel gefördert wird.

Im Überblick:

  • Finanzielle Unterstützung für Clubs zur technischen Erneuerung von bis zu 5.000 Euro.
  • "Klubkomm – Verband Kölner Clubs und Veranstalter e.V." ist für die Erstberatung und Antragsweiterleitung verantwortlich.
  • Das Förderprogramm soll die kulturelle Infrastruktur in Köln stärken.

Neues Technik-Förderprogramm für Kölner Clubs

Das Kulturamt der Stadt Köln hat dieses neue Programm ins Leben gerufen, um Kölner Clubs bei der Erneuerung oder Aufbesserung ihrer technischen Anlagen zu unterstützen.

  • Die Initiative zielt darauf ab, die Clubs, die Live-Konzerte oder DJ-Bookings veranstalten und deren Zuschauerkapazität nicht mehr als 2.000 Besucher*innen beträgt, zu fördern. Die genauen Kriterien und weitere Details sind auf der Website des Klubkomm e.V. einsehbar.

Das Ziel hinter der Maßnahme

40.000 Euro sind für das Jahr 2023 zur Verfügung gestellt worden, um die kulturelle Infrastruktur der Stadt zu stärken.

  • Der Hintergrund dieses speziellen Förderprogramms geht auf einen Beschluss des Ausschusses für Kunst und Kultur des Kölner Rates zurück.
  • Durch diese Förderung sollen die technischen Kapazitäten der Kölner Spielstätten gesichert und neue Entwicklungen ermöglicht werden, was wiederum ihre Attraktivität für Künstler*innen und Publikum steigern soll.

Ein Blick in die Zukunft

Es ist ein erheblicher Schritt für die Stadt, die Clubs in ihrer technischen Entwicklung zu unterstützen. Dadurch wird nicht nur die Clubkultur selbst gefördert, sondern auch die allgemeine kulturelle Atmosphäre der Stadt. Außerdem zeigt es das Engagement der Stadt, während der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Situation, die kulturelle Szene am Leben zu erhalten.

Wir freuen uns über diese Fördermöglichkeit und die nächsten Partynächte!