Kölns Geschichte ist tief mit der Brauhaus-Kultur und insbesondere dem geliebten Kölsch verwoben. Heute nehmen wir euch mit auf eine Entdeckungsreise durch die drei ältesten, noch aktiven Brauhäuser der Stadt, die ihren Ursprung alle im Mittelalter haben.

Im Überblick:

  • Die Brauhäuser verleihen Köln einen einzigartigen historischen Charakter.
  • Jedes Haus besitzt eine einzigartige Geschichte, die sich über mehrere Jahrhunderte erstreckt.
  • Die Brauhäuser haben trotz Krieg und Zerstörung überlebt und prägen das heutige Stadtbild.

Eintauchen in die Jahrhunderte alte Kölner Bierkultur: Das sind laut yes we köln die ältesten Brauhäuer Kölns:

Brauhaus Sünner im Walfisch: Trinktradition seit fast 550 Jahren

Das Brauhaus Sünner im Walfisch, ein historisches Staffelgiebelhaus aus dem 17. Jahrhundert, ist tief in der Kölner Altstadt verwurzelt.

  • Die Geschichte des Brauhauses lässt sich bis in das Jahr 1476 zurückverfolgen, als es noch unter dem Namen "Heinrich zur Krae" bekannt war.
  • Im Jahr 1996 wurde es von der Brauerei & Brennerei Gebrüder Sünner übernommen und führt seitdem den aktuellen Namen. Ihr findet das Brauhaus in der Salzgasse 13.

Brauhaus Schreckenskammer: Kölsch-Tradition seit fast 600 Jahren

Das Brauhaus Schreckenskammer, das seit fast 600 Jahren Kölsch serviert, hat seinen Ursprung im Jahr 1442.

  • Es befindet sich im Ursulaviertel, zwischen dem Hauptbahnhof und dem Ring.
  • Trotz der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und der anschließenden Verschüttung hat es sich erholt und wurde 1960 wiederaufgebaut. Ihr findet es in der Ursulagartenstr. 11.

Brauhaus Sion: Über 700 Jahre Geschichte

Als ältestes Brauhaus Kölns bietet das 1318 gegründete Brauhaus Sion einen Schluck Geschichte.

  • 1942 wurde das Brauhaus in der "Nacht der 1000 Bomben" vollständig zerstört. Der Wiederaufbau dauerte bis 1953.
  • 2012 ging das Brauhaus zurück an die Sion-Familie und wurde aufwendig renoviert.
  • Das Brauhaus Sion ist nun ein glänzendes Beispiel der Kölner Gastro-Kultur in der Altstadt.

Trotz aller Herausforderungen, die diese Brauhäuser durch die Jahrhunderte hindurch erlebt haben, haben sie ihre Türen weiterhin geöffnet, um sowohl Kölner*innen als auch Tourist*innen zu begrüßen. Bei jedem Schluck Kölsch in einem dieser historischen Häuser nimmt man Teil an einer Tradition, die die Jahrhunderte überdauert hat.