Der Roncalliplatz in Köln könnte bald saniert werden (Imago / Jochen Tack).

Der Roncalliplatz, der den Kölner Dom umschließt, könnte bald aufwendig saniert werden. Bei Arbeiten an der benachbarten Dombauhütte fiel jetzt auf, dass die Deckenkonstruktion stark von den vorliegenden Bauplänen abweicht.

Im Überblick:

  • Bei Sanierungsarbeiten an der Dombauhütte fiel den Arbeiter*innen auf, dass es Unstimmigkeiten zwischen Plänen und tatsächlicher Konstruktion gibt.
  • Der Verdacht liegt nahe, dass das auch für die Tiefgarage zutrifft, die sich unterhalb des Roncalliplatzes befindet.
  • Weitere Untersuchungen zu möglichen Schäden sind erforderlich.

Wird der Roncalliplatz zur Großbaustelle?

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Dom könnte bald eine weitere Baustelle erstehen. Direkt unterhalb des Roncalliplatzes. Nachdem bei der Sanierung der Dombauhütte Abweichungen zwischen den Plänen und der tatsächlichen Deckenkonstruktion festgestellt wurden, besteht der Verdacht, dass selbiges auf die Tiefgarage unter dem Roncalliplatz zutrifft.

  • "Es liegt die Vermutung nahe, dass auch außerhalb des derzeitigen Baufeldes [...] erhebliche Schäden und Mängel bestehen, welche eine Sanierung erfordern", zitiert der "Kölner Stadt-Anzeiger" den Stadtrat.

Weitere Untersuchungen an der Konstruktion notwendig

Die Stadtverwaltung plane nun, die Bestandsunterlagen gründlich zu analysieren, um die nächsten Schritte zu planen. Bei einer möglichen Sanierung läge die Herausforderung darin, die notwendigen Arbeiten durchzuführen, ohne den laufenden Betrieb der Tiefgarage einzustellen – denn ein kompletter Betriebsstopp sei aufgrund der vermieteten Dauerparkplätze an das angrenzende Hotel Excelsior Ernst nicht möglich. Dadurch kämen nur Teilsperrungen einzelner Bereiche infrage, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger."

Fazit:

Während die Stadt Köln die nächsten Schritte zur Problembehandlung angeht, könnten im Worst Case die nächsten Bagger im Dom-Umfeld anrücken. Dabei ist der Dom ohnehin schon von Dauerbaustellen umgeben – Römisch-Germanisches-Museum, Dom-Hotel und Laurenz-Carré. Naja, Hauptsache der Dom bleibt stehen.