Am 14. Juni beginnt die Fußball EM in Deutschland – und fünf Spiele finden in Köln statt. Dafür werden umfassende Maßnahmen getroffen. Wie fährt die KVB? Wo findet Public Viewing statt? Und worauf solltet ihr sonst achten? Alle Infos im Überblick.

Im Überblick:

  • Als eine von zehn Spielstätten in Deutschland ist Köln Austragungsort für fünf EM-Fußballspiele im Juni 2024 – Hunderttausende Fans werden erwartet.
  • In der ganzen Stadt wird es besondere Public Viewing-Standorte geben, außerdem dürfen Kneipen abends länger geöffnet bleiben.
  • Straßen werden gesperrt, Sonderzüge der KVB eingesetzt – Anfahrten zum Public Viewing oder zum Stadion erfordern eine kluge Verkehrsstrategie. Die Auswirkungen im Überblick.

14. Juni 2024

Fußball EM 2024 startet: Diese 5 Spiele werden in Köln ausgetragen

Es ist endlich so weit: Heute startet die Fußball EM in Deutschland – mit dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland in der Allianz Arena in München. Auch in Köln finden Matches statt. Auf welche fünf Spiele ihr euch im Rhein-Energie-Stadion freuen könnt, erfahrt ihr hier.

12. Juni 2024

Köln führt LKW- und Drohnenverbot ein

Während der EM führt die Stadt Köln ein strenges Lkw- und Drohnenverbot ein, um die Sicherheit in der Innenstadt zu gewährleisten.

  • Das Fahrverbot gilt für Lkw ab 7,5 Tonnen vom 14. Juni bis zum 14. Juli täglich von 10:00 bis 01:00 Uhr, in Lindenthal an den fünf Kölner Spieltagen ebenfalls von 10:00 bis 01:00 Uhr. Ausnahmen gelten für lokale Anlieferungen mit entsprechendem Nachweis.
  • Zusätzlich wird das Mitführen von Drohnen an den fünf Kölner Spieltagen in bestimmten Bereichen untersagt: Rund um das Rhein-Energie-Stadion und den Fanzonen in der Altstadt und Deutz von jeweils 10:00 bis 01:00 Uhr. Zudem gilt das Verbot am 19. und 25. Juni in der Public-Viewing-Area am Konrad-Adenauer-Ufer.
  • Außerdem: Zur Bewältigung des Fanandrangs findet eine Verlegung des Taxistandes am Heumarkt auf die Pipinstraße statt.

Kostenlose Fan-Fähre zwischen Messe und Altstadt

Die EM in Köln wird durch eine weitere Attraktion bereichert: Eine Fähre im EM-Design wird Fans vom 14. Juni bis zum 30. Juni, täglich von 12:00 bis 00:00 Uhr, schnell und kostenlos zwischen den beiden Fan-Zonen Deutz und Altstadt befördern. Dies teilte die Stadt in einer offiziellen Meldung mit.

Public-Viewing Party in Porz – mit LED-Wand, Bier & Foodstation

Neben den zwei großen Public-Viewing-Zonen am Heumarkt und am Tanzbrunnen soll es in Köln jetzt ein weiteres Fußball-Event geben: Auf dem Sportplatz Langel sollen gemeinsam die Spiele der Europameisterschaft 2024 geschaut werden. Weitere Infos findet ihr hier.

11. Juni 2024

Nachtruhe für EM-Übertragungen in Gastrobetrieben gelockert

Zuletzt war noch unklar, ob Kölns Kneipen und Gastrobetriebe die EM-Spiele auch nach der Nachtruhe um 22 Uhr in ihren Außenbereichen übertragen dürfen. Nun die Erleichterung: Ja, dürfen sie.

  • Gastrobetriebe müssen in ihren Außenbereichen den Fernseher nicht um 22 Uhr ausschalten, sondern dürfen die Spiele der Fußball-EM bis zum Ende zeigen.
  • Eine Sprecherin der IG Kölner Gastro teilte gegenüber dem "Kölner Stadt-Anzeiger" mit, dass die Übertragungen auch bei möglichen Nachspielzeiten und Elfmeterschießen weiterlaufen dürfen.
  • Nur bei zwei Spielen greift die Ausnahmeregelung nicht: Bei den Spielen Schottland gegen die Schweiz (19. Juni, 21 Uhr) und England gegen Slowenien (25. Juni, 21 Uhr) ist nach 22 Uhr, zumindest draußen, Schluss. Ausweichmöglichkeiten bieten hier aber nach wie vor die Public-Viewing-Locations.

Kölner Fahrradstraße am Hauptbahnhof öffnet für Autos

Zur Fußball-Europameisterschaft 2024 wird die Fahrradstraße an der Trankgasse am Kölner Hauptbahnhof ausnahmsweise für den Autoverkehr geöffnet. Diese Änderung betrifft zwei spezielle EM-Tage, an denen besonders viele Besucher*innen in der Stadt erwartet werden.

  • Bei den Spielen Schottland gegen die Schweiz (19. Juni, 21 Uhr) und England gegen Slowenien (25. Juni, 21 Uhr) würden so viele internationale Fans erwartet, dass eine temporäre Rückkehr zum Autoverkehr hier unausweichlich scheint, berichtet der "Express".
  • Die Stadt Köln rechne mit einem Ansturm von bis zu 200.000 Brit*innen.
  • Aufgrund der geplanten Verkehrssperrungen rund um die Public-Viewing-Veranstaltungen drohe der Kölner Innenstadt dadurch ein waschechtes Verkehrschaos, trotz umfassender Sicherheits- und Verkehrsmaßnahmen.

10. Juni 2024

EM-Mitsing-Konzert: Dieser schottische Kult-Sänger kommt nach Köln

Zum EM-Spiel zwischen der Schweiz und Schottland am 18. Juni verwandelt sich der Kölner Tanzbrunnen in eine Bühne der kulturellen Begegnung: Ein kölsch-schottisches Mitsing-Konzert zum gemeinsamen Feiern – mit dabei sind unter anderem die Höhner und Björn Heuser. Alle Infos findet ihr hier.

7. Juni 2024

Privileg zur EM: Warum nur Köln lokales Bier ausschenken darf

Fußball und Bier: Das ist für viele ein Match. Bei der Fußball-EM 2024 hat Bitburger deutschlandweit die exklusiven Rechte für den Bierausschank in Fan-Zonen und Stadien. Nur in Köln wird eine Ausnahme gemacht. Was hinter dem Kölsch-Privileg steckt, erfahrt ihr hier.

6. Juni 2024

KVB plant für Ausnahmezustand

Für die Fußball-EM haben die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) verschiedenste Maßnahmen geplant, um Hunderttausende Fans sicher und pünktlich zum Stadion oder Public Viewing zu befördern, so "T-Online".

  • Vor und nach den Spielen sollen Sonderzüge ab Deutz und Neumarkt eingesetzt werden. Den Wegfall von Haltestellen bei Überfüllung schließt die KVB jedoch nicht aus.
  • Darüber hinaus werden Gelenkbusse der Linien 141 und 143 sowie Zusatzreserven an Fahrzeugen eingesetzt, um einen reibungslosen Busverkehr zu gewährleisten.
  • Während der Public-Viewing-Events der Stadt am Konrad-Adenauer-Ufer sind Sperrungen und Umleitungen notwendig. Davon betroffen sind die Buslinien 132 und 133 sowie die Linie 124.

Spezielle Ansagen und Netzpläne

Ein besonderer Service der KVB sind mehrsprachige Ansagen in den Stadtbahnen für internationale Gäste sowie speziell angepasste Liniennetzpläne.

  • Es ist geplant, die internationalen Fans mit Stadtbahnansagen in den Sprachen der Gastmannschaften zu begrüßen. Zudem wird der Name "Rhein-Energie-Stadion" in den Bahnen und an Haltestellen durch "Cologne Stadium" ersetzt.
  • Außerdem soll es eigene Liniennetzpläne der KVB geben, die den Tourist*innen die Verbindungen zu den Public-Viewing-Locations anzeigen.
  • Ebenfalls nützlich: Der Kartendienst "Apple Maps" zeigt seit Neuestem Echtzeitinformationen über den ÖPNV in Köln und Bonn an und gibt Auskunft über die aktuellen Standorte von Bus und Bahn.

4. Juni 2024

Kölner Wahrzeichen bei Nacht: Lichter-Comeback zur EM 2024

Zur Fußball EM 2024 sollen Kölns Wahrzeichen wieder dauerhaft bei Nacht beleuchtet werden – sowohl als touristische Attraktion als auch zur Freude für die Einheimischen. Was sich die Stadt davon verspricht, erfahrt ihr hier.

EM in der Kölner Altstadt: Darum sind die Anwohner*innen in Sorge

Die Fußball EM sorgt nicht nur für Freude in der Kölner Altstadt. Anwohner*innen befürchten Verkehrsbehinderungen und Einschränkungen ihrer Lebensqualität durch das Public-Viewing-Areal auf dem Heumarkt. So will die Stadt entgegenwirken.

27. Mai 2024

Köln sagt EM-Fan-Camp ab: Die Gründe und Alternativen

Die Stadt Köln hat die Planung für das Fan-Camp zur EM 2024 im Jugendpark überraschend gestoppt. Hauptgrund ist die aktuelle Wetterlage. Hier könnt ihr in Köln noch spontan campen.

20. Mai 2024

Zwei Feste, eine Stadt: Köln kombiniert CSD und EM

Die beiden Großevents CSD und Fußball-EM kollidieren im Jahr 2024 in Köln. Kann das funktionieren? Und wie reagieren die Organisator*innen auf diese Herausforderung? Zu den Hintergründen.

2. Mai 2024

Fußball-EM in Köln: Sorgt neue Public-Viewing-Zone für Probleme?

Neben den bekannten Public-Viewing-Spots am Heumarkt und Tanzbrunnen plant die Stadt Köln eine überraschende, dritte Fanzone zur anstehenden Fußball-EM. Wo diese entsteht und warum sie für Ärger sorgen könnte, erfahrt ihr hier.

Alle News findet ihr ab sofort auch in der soköln.-App, und in unseren WhatsApp-Kanälen für ganz Köln, oder für dein Veedel – einfach anklicken und abonnieren: Innenstadt, Ehrenfeld, Lindenthal, Nippes, Kalk, Mülheim, Chorweiler, Porz, Rodenkirchen.